Endlich der erste Auswärtssieg

9. Spieltag
Sonntag, 05. Dezember 2010

Fortuna Glückstadt

TS Schenefeld

25:41 (13:15)

 

Endlich der erste Auswärtssieg


Bei winterlichen Temperaturen machten wir uns auf den Weg nach Glückstadt. Dort wartete ein Gegner, der uns bei zwei Sommerturnieren jeweils schlagen konnte. Nichtsdestotrotz wollten wir die Hinrunde mit dem ersten Auswärtssieg und damit im oberen Tabellenbereich abschließen. Hierzu waren wir sehr motiviert. Trainer Klaus Schäfer stimmte uns sehr gut ein und auch Horst Göttsche wusste die Mannschaft heiß zu machen.

 

Die ersten Minuten verliefen aber dennoch nicht gut für uns. Sogleich gerieten wir mit 0:3 in Rückstand. Im Angriff gingen wieder einmal leichte Pässe zum Gegner und Würfe am Tor vorbei. Dennoch blieben wir über 4:5 (14.) und 6:8 (20.) dran. Fünf Minuten später konnte Alexander „Ali“ Kuckluck mit einem Hechtsprung den Ball am herauseilenden Torwart vorbei schlagen und das 10:10 erzielen. Das bessere Ende der ersten Hälfte hatten wir dann. 3 Tore in Folge sorgten für unsere erste Führung im Spiel und den 15:13-Halbzeitstand.

 

In der Kabine war klar, dass wir nicht zufrieden sein konnten. Wir wollten mit Tempo, Kampf und Technik den Gegner in die Knie zwingen und schon zum Seitenwechsel alles klar machen. Dies gelang bis dato nicht. Für die zweite Hälfte war dies die Devise. Was dann folgte, waren grandiose 30 Minuten.

 

Sofort nach Wiederanpfiff konnten wir fünf Tore hintereinander werfen und uns komfortabel auf 20:13 absetzen. Dieses Mal sollten diese Minuten jedoch – wie sonst so oft – nicht das Ende einer starken Leistung sein. In der Abwehr setzten wir den Gegner unter Druck und konnten den Ball oftmals gewinnen. Auch unsere Torhüter zeigten sehr starke Paraden. Des öfteren konnten wir so über die „Jungen Wilden“ Florian Wilschewski, Pierre Kuckluck und Seba Bohn zum Erfolg kommen.  An sich gelang fast alles. Von Hebern über Drehern bis zu Kempa-Tricks war alles dabei, um diese Halbzeit zur Besten der Saison zu machen. Rasch stand es 27:18 (45.) bzw. 31:20 (50.)  Immer weiter rollte der Zug nach vorne. In den letzten 10 Minuten gelangen dem Gegner dann noch fünf Tore, uns aber auch noch zehn.

 

Nach einem verschlafenen Start und dem knappen Halbzeitstand endete das Spiel letztendlich verdient deutlich mit 25:41 für uns. Mit so einer Leistung soll am kommenden Wochenende auch gegen die SG Kollmar/Neuendorf angetreten werden. Der direkte Tabellennachbar überzeugte am Wochenende mit einem Heimsieg gegen den Münsterdorfer SV ebenfalls.Es wird sicherlich ein spannendes Spiel und zudem auch noch das letzte im Jahre 2010. Nach unserem ersten Auswärtssieg fahren wir aber zuversichtlich dorthin.

 

Spielfilm: 3:0 (5.); 8:6 (20.); 10:10 (25.); 13:15 (HZ); 13:20 (38.); 18:28 (48.); 23:36 (54.); 25:41 (Endstand)

 

Es spielten:
Georg Siebentritt & Marc Saggau (Tor); Oliver Liskow (4), Sebastian Bohn (11), Matthias Liskow  (2), Torben Schmidt (0), Florian Wilschewski (7/3), Horst Göttsche (2), Martin Kwiatkowski (7), Pierre Kuckluck (6), Alexander Kuckluck (2).

Coach: Klaus Schäfer, Eicke Salchow

 

Zeitstafen:

Fortuna Glückstadt: 5

TS Schenefeld: 1 (Kwiatkowski)

 

Siebenmeter:

Fortuna Glückstadt 1/1

TS Schenefeld: 3/6

 

Autor: Seba Bohn


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.