Itzehoe-Fluch?

3. Spieltag
Sonntag, 23. September 2012

SC Itzehoe

TS Schenefeld

25:24 (12:11)

 

Itzehoe-Fluch?


Nach dem erfolgreichen Saisonstart ging es zum Angstgegner nach Itzehoe. Hier scheint es quasi Tradition zu sein, dass wir uns sehr schwer tun. Ob´s an der rutschigen Halle, dem Backeverbot oder am Gegner liegt? Gute Frage. Wenn wir es wüssten, dann würden wir es abstellen.

 

So wurde es auch dieses Mal ein kompliziertes Spiel. In der Anfangsphase gelang beiden Teams nicht sehr viel. Erst 4 Tore (2:2) standen nach 10 Minuten Spielzeit auf der Anzeigetafel. Anschließend nahm das Match jedoch Fahrt auf, wobei wir zumeist knapp vorne lagen. Kurz vor Ende der Halbzeit gönnten wir uns jedoch eine kreative Pause, die der Gastgeber in eine knappe Führung ummünzen konnte.

 

Die zweiten 30 Minuten verliefen ereignisreich. Das Spiel wurde ruppig, die Wortwahl aggressiver und alles nicht mehr ganz Gentlemanlike. Bis zur 40. Minute ging es im Gleichschritt zum 17:17. Dann zeigte sich jedoch wieder unsere Itzehoe-Phobie und der Gegner legte vier Tore vor. Dieser Rückstand hatte bis 5 Minuten vor Ende Bestand, als Rainer Wöhrn durch seine dritte Zeitstrafe in der zweiten Hälfte ausfiel und wir nun in doppelter Unterzahl agieren mussten. Der angeschlagene Jan Kolle im Tor drehte nun jedoch auf und riss auch seine Vorderleute mit. So gelang in der letzten Spielminute doch noch der Ausgleich. Leider scheint unser Itzehoe-Fluch jedoch ein sehr widerspenstiger zu sein. Den Gastgebern gelang jedenfalls noch der Führungstreffer und unser letzter Angriff brachte nichts mehr ein, so dass wir uns – wieder einmal – den Kreishauptstädtern geschlagen geben mussten.

 

Bevor es in eine längere Herbstpause geht, erwartet uns am kommenden Wochenende jedoch die ebenfalls mit 4:2 Punkten gestartete Reserve des TSV Kremperheide. Gespielt wird am 29. September um 18.00 Uhr in der Schenefelder Sporthalle.

 

Es spielten:
Jan Kolle & Lennart Koops (Tor); Florian Wilschewski (4/2), Sebastian Bohn (2), Oliver Liskow (3), Jannik Baschke, Niklas Altmann, Harm Kröger (3), Torsten Kröger (1), Rainer Wöhrn (3), Torben Schmidt (1), Clais Findeisen (5) Andreas Dittmann (1), Moritz Faerber (1)
Bank: Klaus Schäfer, Eicke Salchow, Sebastian Wolfram

 

Siebenmeter:
SC Itzehoe: 5/6
TS Schenefeld: 2/4

 

Zeitstrafen:
SC Itzehoe: 4
TS Schenefeld: 5 (Wöhrn [3 x], Dittmann, Baschke)

 

Autor: Sebastian Bohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*