Knapp gewonnen

7. Spieltag
Sonntag, 9. Dezember 2012

HSG Störtal Hummeln

TS Schenefeld 2

12:13 (5:6)

 

Knapp gewonnen!


Am Anfang der ersten Halbzeit spielten wir sehr unkonzentriert, die Pässe kamen nicht richtig an und so fiel auch schon das erste Tor für die Störtal Hummeln. Nach einiger Zeit fingen auch wir an, konzentriert zu spielen. Dann kamen auch bei uns die Tore. Die ganze erste Halbzeit ging es mit den Toren hin und her, keiner der Mannschaften gelang es mehr als ein oder zwei Tore Abstand herauszuspielen. So gingen wir in die Halbzeitpause mit einem Stand von 6:5 für TS Schenefeld.

 

In der zweiten Halbzeit fingen wir gleich konzentriert an und die Pässe wurden immer besser. Es gab auch viele Siebenmeter für uns, die wir leider aber fast alle verworfen haben. Auch in dieser Halbzeit schaffte es keine Mannschaft, mit mehr als ein bis zwei Toren in Führung zu gehen. Zum Ende der zweiten Halbzeit wurde es noch mal spannend. Ein paar Minuten vor Schluss gab es einen Gleichstand. Dann schafften es die Gegner sogar, die Führung zu übernehmen. Das ließen wir aber nicht auf uns sitzen und schafften es zum Ende doch noch, mit einem Tor zu gewinnen. So war es entschieden: TS Schenefeld  gewann das Spiel mit 13:12.

 

Es spielten:
Mara Bork (Tor); Melina Huuck (1), Jule Loczenski (1), Pia Möller (1), Annika Schultz (0), Kaja Schwabrow (1), Kim Lea Vandersee (7), Lea Wegat (2), Nele Loczenski (0), Maybrit Schultz (0), Nele Ingwersen (0).

 

Autor: Mara Bork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.