Mangelnde Chancenverwertung

14. Spieltag
Samstag, 21. Januar 2012

TS Schenefeld 1

HSG Schülp/Westerrönfeld 2

33:46 (18:25)

 

Mangelnde Chancenverwertung


Deutlich verbessert gegenüber der Vorwoche präsentierte sich die TS Schenefeld gegen den Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten HSG Schülp/Westerrönfeld 2. Die Gastgeber fanden gut ins Spiel und konnten über 2:0 bis zum 8:8 Mitte der ersten Hälfte absolut gleichwertig mithalten. Anschließend gelang es den Gästen, aus einigen Fehlwürfen der Steinburger Kapital zu schlagen. Bis zur Halbzeit setzten sie sich in einer schnellen und torreichen Partie auf 18:25 ab.

Auch in der zweiten Hälfte ackerte die Turnerschaft viel, um jeden Ball wurde mit Leidenschaft gekämpft. Ein großes Manko blieb aber die Chancenverwertung. Selbst beste Möglichkeiten wie Tempogegenstöße wurden in Serie vergeben und von der Siebenmeterlinie hieß gleich in sechs(!) Fällen der starke Gästekeeper Björn Scheller der Sieger. Die Rand-Rendsburger agierten auch im zweiten Abschnitt souverän und vergrößerten den Vorsprung über 20:30 (38.) auf 23:36 in der 45. Spielminute. Die letzten 15 Minuten konnten die Schenefelder dann ausgeglichen gestalten, so dass am Ende ein verdienter 33:46-Sieg für die HSGler zu Buche stand.
TS-Trainer Klaus Schäfer: „Meine Mannschaft hat eine ordentliche Leistung geboten und mit einer höheren Treffsicherheit wäre eine Überraschung durchaus denkbar gewesen. Wenn aber selbst 100 %ige Chancen nicht genutzt werden, kann man gegen eine Mannschaft diesen Kalibers nicht punkten“.

Trotz wiederum 46 Gegentoren präsentierte sich die TS Schenefeld verbessert. Mit Blick auf die Tabelle muss man jedoch festhalten, dass es allmählich wieder Punkte geben muss und dafür sind weitere Steigerungen nötig.

 

Hier sind die Fotos zum Spiel …

 

Es spielten:
Jan Kolle & Kersten Franck (Tor); Finn Thore Nissen (6), Kai Flögel (4), Tim Holpert (4/2), Tore Sebastian Bohn (2), Florian Wilschewski (4/1), Matthias Liskow (4), Alexander Kuckluck (3/2) Horst Göttsche (1), Oliver Liskow (2), Christopher Dominke (3).
Coach: Klaus Schäfer, Eicke Salchow

 

Zeitstrafen:
TS Schenefeld: 3 (A. Kuckluck, Bohn, Dominke) + Rote Karte (O. Liskow)
HSG Schülp/Westerrönfeld: 2

 

Siebenmeter:
TS Schenefeld: 5/11
HSG Schülp/Westerrönfeld: 4/4

 

Autor: Seba Bohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.