Nichts zu holen

15. Spieltag
Samstag, 28. Januar 2012

SG Wift Neumünster 3

TS Schenefeld 1

42:27 (22:14)

 

Nichts zu holen


Ohne zählbaren Erfolg kehrte die TS Schenefeld vom Gastspiel beim aktuellen Tabellendritten der Liga, der SG Wift Neumünster 3, zurück. Die „SG-Youngster“ legten gleich von Beginn an ein hohes Tempo vor und stürzten die Gäste-Abwehr von einer Verlegenheit in die andere. Auf der anderen Seite leisteten sich die Gäste einfach zu viele Unkonzentriertheiten und Abspielfehler, um ernsthaft gegenhalten zu können. So wuchs der Rückstand Tor um Tor kontinuierlich an und betrug zur Halbzeit schon vorentscheidend 22:14.

Im zweiten Abschnitt konnten die Steinburger dann lange Zeit besser mithalten, ohne den Abstand entscheidend zu verkürzen. Das Spiel plätscherte so dahin, zumal die heimischen Schwalestädter mindestens einen Gang zurückschalteten und bestrebt waren, das Ergebnis nur noch zu verwalten. Zum Ende ließ die Konzentration der Turnerschaft dann doch wieder nach und die Gastgeber vergrößerten den Vorsprung auf am Ende deutliche 15 Tore.

 

Zur Fotogalerie geht´s >hier< entlang ...

 

Es spielten:
Kersten Franck & Jan Kolle (Tor); Florian Wilschewski (2), Sebastian Bohn (2), Matthias Liskow (0), Alexander Kuckluck (3), Tim Holpert (2), Pierre Kuckluck (11), Oliver Liskow (1), Finn Thore Nissen (3), Horst Göttsche (1), Christopher Dominke (2), Kai Flögel (0).
Coach: Klaus Schäfer, Eicke Salchow

 

Zeitstrafen
TS Schenefeld: 4 (Nissen, O. Liskow, P. Kuckluck, A. Kuckluck)
SG Wift 3: 4

 

Siebenmeter:

TS Schenefeld: 3/3
SG Wift 3: 4/5

 

Autor: Bernd Nissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.