Norddeutsche Rundschau, 21.09.2015: SVPeissen 1 – TS Schenefeld 1

Itzehoe Während Aufsteiger Schenefeld mit einem 3:0-Sieg beim SV Peissen die Tabellenspitze verteidigte, musste Brokstedt nach einem 2:3 gegen die SG Vaale/Wacken, nicht nur die SG in der Tabelle passieren lassen, sondern auch den TSV Oldendorf, der mit 2:0 in Hohenapse erfolgreich war. Im Kellerduell setzte sich Beidenfleth mit 4:2 bei Heiligenstedtenerkamp durch.

SV Peissen – TS Schenefeld 0:3 (0:0). „Eine bittere Niederlage“, sagte Peissens Trainer Guido Jenssen, der aber dennoch den verdienten Sieg der Gäste anerkannte. Fast 70 Minuten hielten die Hausherren gut dagegen, dann trafen Jannik Willmann (69.) und zwei Minuten später der eingewechselte Marco Maurer. „Das war der Genickbruch“, so Jenssen. Kurz vor Schluss schnürte Maurer dann sogar noch seinen Doppelpack (90.+2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.