Rückrundenstart gelungen

9. Spieltag
Sonntag, 15. Januar 2012

HSG Büdelsdorf/Alt Duvenstedt

HSG Hohe Geest 1

24:45 (9:22)

 

Rückrundenstart gelungen


Zum Rückrundenstart mussten wir im Auswärtsspiel bei der HSG Büdelsdorf/Alt Duvenstedt antreten. Der Gastgeber ziert aktuell immer noch das Tabellenende. Im letzten Aufeinandertreffen vor 4 Wochen hatten wir im Heimspiel zwar leichtes Spiel und konnten klar mit 40:20 gewinnen, doch offenbarten wir einfach zu viele Nachlässigkeiten in der Abwehr.

Nachdem in der Weihnachtspause kaum trainiert werden konnte, waren wir schon froh darüber, heute einen relativ leichten Gegner zum Auftakt zu haben, um wieder in den Spielrhythmus zu kommen. Unterschätzen wollten wir den Gastgeber trotz allem aber nicht. Konzentriert in der Abwehr und mit Druck auf den Ball, sollte versucht werden, den Gegner zu Fehlern zu zwingen, um dann mit Tempo und sicherem Passspiel unsere eigenen Angriffe durchzuspielen und möglichst erfolgreich abzuschließen.

Dies gelang in der Anfangsphase auch sehr gut. Nach 5 Minuten führte die Mannschaft mit 7:0 und nach 15 Minuten sogar bereits mit 16:5. Das eingeschlagene Tempo war dann doch etwas zu hoch und man schaltete etwas zurück. Der Gastgeber hingegen war eigentlich restlos überfordert. Trotz allem versuchten sie immer weiter, ihr Spiel durchzuziehen und hörten nie auf zu kämpfen. Das Halbzeitergebnis von 22:9 war zu diesem Zeitpunkt aber schon sehr deutlich.

Die zweite Hälfte begann ähnlich zur ersten. Bis zur 35. Minute baute die Mannschaft ihren Vorsprung auf 32:13 aus. Dabei erzielten sie einige sehr schön heraus gespielte Treffer. Danach war es aber wieder vorbei mit der Herrlichkeit und der Schlendrian in der Abwehr war wieder da. In den letzten 15 Minuten agierte man teilweise etwas überheblich und man fing sich, genau wie bereits im Hinspiel, dadurch zu viele einfache Gegentreffer ein. Letzten Endes war der Sieg mit 45:24 aber mehr als verdient.

Auch in diesem Spiel griffen wir auf Grund des dünnen Kaders wieder auf die Hilfe von Justus Weimer aus der mJD zurück. Justus war bereits vor 4 Wochen im Hinspiel mit dabei und konnte auch diesmal wieder mit einer wirklich guten Leistung überzeugen.  

Spielfilm:
7:0 (5.), 11:2 (10.), 16:5 (15.), 19:8 (20.), 22:9 (Hz.); 28:13 (30.), 32:13 (35.), 36:17 (40.), 43:21 (45.), 45:24 (Ende)

Es spielten:
Steffen Gehrke (Tor); Palle Klewitz (5), Jonas Rehder (0), Christopher Wink (15), Bennet Schmidt (14), Theis Kühl (1), Malte Meyn (0), Justus Weimer (4), Felix Faerber (6)

 

Autor: Torben Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*