SH-Liga, wir kommen

Qualifikation zur Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein
Runde 1
Sonntag, 7. Juni 2015

Nach der gut verlaufenen Saison 2014/15 hatten sich die A-Mädchen entschieden, an den Qualifikationsspielen in Schleswig-Holstein teilzunehmen. Ziel war die SH-Liga. Diese Qualifikationen sind eine schwierige, weil meist langwierige Sache. Sie ziehen sich bis Ende Juni hin, d.h., die Saison läuft im Grunde über 10 Monate. Wer Leistung will, muss da durch. Mit der Meldung zur Oberligaqualifikation sollte versucht werden, das Prozedere etwas abzukürzen. Denn mit etwas Glück bestand die Chance, schon nach der zweiten Runde das Ziel zu erreichen.

Am 7. Juni war es dann endlich soweit, in eigener Halle standen die ersten Qualifikationsspiele zur Oberliga an. Mit viel Verstärkung durch unsere Fans, viel Motivation und ein bisschen Aufregung starteten wir das Unternehmen mit einem Dreierturnier. Gegner waren die HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen und die SG Wift Neumünster. Beides Teams, die schon höherklassig gespielt haben.

Im ersten Spiel standen wir den Owschlager Mädchen gegenüber und produzierten aus Nervosität etliche Fehler im Passspiel und beim Torwurf. Das zog sich dann eigentlich durch das gesamte Spiel hin. Bis zur Halbzeit konnte aber ein 4-Tore-Rückstand (9:13) gehalten werden. Die Mannschaft schien sich zu stabilisieren. Dann aber, mit Beginn der zweiten Hälfte, gelang fast nichts mehr. Jeder Fehler wurde sofort mit einem Gegentor bestraft, was nicht unbedingt zur Sicherheit unseres Teams beitrug. Eine in der Höhe unnötige Niederlage (14:23) war dann die Konsequenz.

Die Bilder des Spiels gibt es >hier< in der Fotogalerie.

Es spielten: Mara Bork (Tor); Vivien Klitsch (1), Lea Cordes (2), Melina Huuck (6), Lea Wegat (1), Carina Dallmann, Katharina Klatte (1), Laureen Huuck (1), Pia Möller, Corinna Beselin, Kristina Glöye, Svea Löding (2).

Anschließend hatten wir ein Spiel Pause und konnten so die Spielweise unseres nächsten Gegners unter die Lupe nehmen.

In unserem zweiten Spiel ging es dann also gegen Wift Neumünster und wir hatten uns vorgenommen zu zeigen, dass wir durchaus Handball spielen können. Die Mädchen starteten wie die Feuerwehr und überrollten den Gegner fast. Die Halbzeitführung (10:8) war absolut verdient. Im zweiten Abschnitt wurde dann aber unser derzeitiges Problem deutlich: Wir haben einfach keine ausreichenden Wechselmöglichkeiten, da wir den plötzlichen Abgang einer starken Spielerin noch nicht ausgleichen konnten. Daran werden wir noch eine ganze Zeit zu arbeiten haben. So siegte Wift am Ende doch noch mit 19:14.

Es spielten: Mara Bork & Laureen Huuck (Tor); Vivien Klitsch (5), Lea Cordes (2), Melina Huuck (4), Lea Wegat (2), Carina Dallmann, Katharina Klatte, Pia Möller, Corinna Beselin, Kristina Glöye, Svea Löding (1).

Trotzdem war die Freude nach dem Spiel groß, da die Ergebnisse der anderen Staffeln bereits vorlagen. Wir standen als beste drittplatzierte Mannschaft fest, was wiederum bedeutet. dass wir am kommenden Wochenende ebenfalls an der zweiten Runde der Oberligaqualifikation teilnehmen. Dort wollen wir „nur“ möglichst gute Ergebnisse erzielen, denn selbst als Viertplatzierter sind wir fest für die Schleswig-Holstein-Liga qualifiziert und haben somit unser Ziel erreicht.

Neben den C-Mädchen wird also eine weitere Mädchenmannschaft der Handballabteilung in einer höheren Klasse spielen. Jetzt gilt es, sich Gedanken um eine neue Zielsetzung zu machen. Das sollte — unabhängig von den Ergebnissen — sein, allen Mädchenmannschaften und den Fans guten Handballsport zu zeigen. Der Weg dahin wird nicht einfach sein und viel Schweiß kosten.

Aber: Ihr seid ein tolles Team!

Bericht: Wolf-Dieter Goebel & Michelle Bork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.