Spannende 60 Minuten

10. Spieltag
Sonntag, 14. Dezember 2014
weibl. Jugend A HSG 91 Nortorf 20:18 (10:9)

Spannende 60 Minuten!    

Im letzten Spiel des Jahres trafen wir auf die Mannschaft des TSV 91 Nortorf. Wir spielten in voller Besetzung und in eigener Halle.

Wir starteten gut ins Spiel, die Abwehr arbeitete zusammen und auch im Angriff kamen wir zu vielen guten Abschlüssen. Trotzdem war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, was die Tore anging. Bis zum Ende der Halbzeit hielt dies auch an, bis wir uns dann doch mit einem kleinen Zwei-Tore-Vorsprung etwas absetzen konnten. Doch die Nortorfer warfen ebenfalls noch in der letzten Minute ein Tor, sodass wir mit einem sehr knappen 10:9 in die Halbzeitpause gingen.

Nach dieser kurzen Verschnaufpause starteten wir also in die zweite Hälfte. Unser Ziel: Wir wollten den minimalen Vorsprung ausbauen, um das Spiel sicher zu Ende zu bringen. Doch es kam nicht ganz so wie gedacht. Unser Spiel wurde hektisch, was zur Folge hatte, dass wir vorne wie hinten nachließen. Wir rissen uns dann aber zusammen und arbeiteten wieder konzentriert in der Abwehr. Der Angriff lief auch besser, wir spielten gut mit dem Kreis zusammen und machten genügend Druck auf die gegnerische Abwehr. Kurz vor dem Ende wurde es dann noch einmal richtig spannend. Nach einigen Zeitstrafen und gegebenen Siebenmetern stand es fast 5 Minuten lang 19:18 für uns. Wir kämpften also weiter um unseren Sieg, jetzt hieß es in der Abwehr konsequent zufassen und im Angriff nicht auf Risiko spielen. Kurz vor Schluss warfen wir dann das entscheidende Tor. So entschieden wir nach spannenden 60 Minuten das Spiel für uns und zeigten, wer die besseren Nerven hat.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an die B-Jugend, die uns von Beginn an immer zur Seite stand und uns tatkräftig unterstütze. Ohne euch würde es keine A-Jugend geben, „Danke!“

Jetzt stehen erst einmal die Winterferien an: Zeit, um sich zu erholen und neue Kraft zu tanken für den zweiten Teil der Saison.

Die Bilder des Spiels gibt es >>hier<< in der Fotogalerie.

Es spielten: Mara Bork (wJB/Tor) & Laureen Huuck (Tor); Michelle Bork, Vivien Klitsch (1), Lea Cordes (3), Katharina Flamma (1), Lea Wegat (wJB/4), Svea Löding (wJB/5), Melina Huuck (wJB/3), Pia Möller (wJB), Jule Loczenski (wJB/3).

Bericht: Michelle Bork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*