Überraschend hoher Sieg

5. Spieltag
Sonntag, 2. Dezember 2012

HSG Störtal Hummeln

TS Schenefeld

10:20 (5:9)

 

Überraschend hoher Sieg


In aller Frühe fuhren wir am Sonntagmorgen zu unserem nächsten Auswärtsspiel gegen die HSG Störtal Hummeln. Es wurde ein spannendes Spiel erwartet, da der Tabellenvierte auf den -dritten traf. Vor zwei Jahren in der E-Jugend waren wir diesem Gegner noch unterlegen, doch wir hatten viel gelernt und unser Spiel verbessert.

 

Nach dem Spielanpfiff wurde der Gegner erst einmal abgetastet. Sowohl wir als auch die HSG machten viele Fehler und waren unkonzentriert in den Pässen. Außerdem gab es einige Fehlwürfe auf das Tor. Doch nach etwa 7 Minuten wurde das Eis gebrochen und wir fanden in das Spiel. Schnell gelang es uns, eine 3:0- Führung herauszuspielen, die durch einige 1:1-Situationen zustande kam. Nach einer gelungenen ersten Halbzeit gingen wir mit einer 9:5-Führung in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit wurde das fortgeführt, was man in der ersten angefangen hatte. Ein Beispiel ist der Einläufer von außen. Außerdem wurde konzentriert gespielt und geworfen. Vor allem wurde um jeden Ball gekämpft, um die Chancen optimal zu nutzen und viele Tore werfen zu können. Auch wenn die Abwehr manchmal einen Schritt zu spät war, gewannen wir dieses Spiel verdient mit 20:10.

 

Jetzt kommt es am Samstag, 8.12.2012, in unserer Schenefelder Halle zum wohl entscheidenden Spiel um den Einzug in den A-Pokal. Gegner um 12.30 Uhr ist dann die HSG Kremperheide/Münsterdorf.

 

Es spielten:
Eyleen Bernert (Tor); Carina Wulff , Anina Tabel, Hannah Wulff, Nele Loczenski, Jordis Holm, Nele Ingwersen, Marie-Charlot Rusch, Emma Reese, Maybrit Schultz

 

Autor: Jonna Ingwersen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.