Um einige Erfahrungen reicher

Qualifikation zur SH-Liga Hauptrunde 2
Samstag, 1. Juni 2013
weibl. Jugend B
weibl. Jugend B
GHG Hahnheide
HSG Fockbek/Nübbel
9:27 (2:14)
10:15 (5:10)

Um einige Erfahrungen reicher!

Am vergangenen Samstag fuhren wir gemeinsam nach Trittau, um dort die zweite Hauptrunde der Qualifikation zur Schleswig-Holstein-Liga zu bestreiten. Unsere Gegner an diesem Wochenende hießen GHG Hahnheide sowie HSG Fockbek/Nübbel. Wieder mussten wir mindesten den zweiten Platz belegen, um weiter aufzusteigen.

In unserem ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft der GHG Hahnheide, die uns schon in den ersten Minuten durch die Lautstärke ihres Fanclubs verunsicherte. Dazu kam, dass uns schon von Anfang an das temporeiche Spiel in der Abwehr Probleme bereitete. Wir kamen nicht schnell genug in die Abwehr zurück, spielten Fehlpässe und fingen die Bälle nicht. So ging die Mannschaft des GHG Hahnheide mit deutlichem Vorsprung in die Halbzeitpause. In der Halbzeitpause gab es eine kräftige Ansage von unserem Trainer und einige Minuten, um mannschaftsintern zu reden. Wir legten die Fehler offen, beschlossen vermeidbare Fehler zu vermeiden und hier & heute als eine Mannschaft aufzutreten und zu kämpfen und „nicht erst nächste Woche“. So gingen wir also mit neuer Willenskraft in die zweite Halbzeit. Unser Spiel wurde besser, es unterliefen uns allerdings noch immer einige Fehler, so dass der GHG Hahnheide schließlich mit 9:27 das Spiel deutlich für sich entschied.

Nach einer kurzen „Verschnaufpause“ spielten wir gegen die HSG Fockbek/Nübbel. Jetzt hieß es alles zu geben, um den Aufstieg in die nächste Runde zu schaffen. Unser Spiel wurde besser, auch wenn wir noch immer vermeidbare Fehler machten. Leider reichte es am Ende aber trotzdem nicht aus, um dieses Spiel zu gewinnen und es endete mit einem Endstand von 10:15 für die HSG Fockbek/Nübbel.

Leider reichte es auch nicht, um in die nächste Runde aufzusteigen und wir sind nun ausgeschieden. Trotz allem war es eine wichtige und gute Erfahrung, mit solch einer  Situation umzugehen. Die Saisonvorbereitung kann nun dazu genutzt werden, entdeckte „Lücken“ und Probleme zu beseitigen.

Es spielten:
Mara Bork & Laureen Huuck (Tor); Jule Loczenski (2), Pia Möller (2), Emma Reese (4), Svea Löding (3), Katharina Klatte (1), Vivien Klitsch (2), Anni Vollmeier (1), Corinna Beselin (1), Kim Lea Vandersee (3), Lea Cordes, Mira Buckstöver, Michelle Bork.

Autor: Michelle Bork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.