Wieder zwei Punkte auf der Strecke gelassen

7. Spieltag
Samstag, 19. November 2011

SG Kollmar/Neuendorf

TS Schenefeld 1

22:20 (12:12)

 

Wieder zwei Punkte auf der Strecke gelassen


Vorsichtig optimistisch reiste die TS Schenefeld nach Kollmar zur Kreisderby gegen die heimische SG Kollmar/Neuendorf, waren die bisherigen Duelle doch immer hart umkämpft und endeten regelmäßig mit knappen Endergebnissen.

 

Knapp ging es auch in der ersten Halbzeit zu, keine der Mannschaften konnte sich vorentscheidend absetzen. Geprägt von einer hohen Fehlerquote auf beiden Seiten, lag mal die Heimmannschaft, lagen mal die Gäste vorn. Zu mehr als zwei Toren Vorsprung reichte es aber nie und zwei schnelle Tore kurz vor der Halbzeitpause bescherten den Gastgeberinnen dann den 12:12-Halbzeitstand.

 

Der Halbzeittee schien dann den Schenefelderinnen besser bekommen zu sein. Konzentriert gingen sie jetzt zu Werke und ließen sich auch durch die wechselnden Abwehrsysteme der SGlerinnen nicht beirren. Lohn war eine 4-Tore-Führung Mitte der zweiten Halbzeit (14:18, 44.). Kollmar gab jedoch nicht auf und verkürzte in der Folge wieder, ehe zwei zumindest diskussionswürdige Zwei-Minuten-Strafen kurz hintereinander die TS endgültig aus dem Rhythmus brachten. Die Gastgeberinnen nutzten die doppelte Überzahl und konnten in der 53. Minuten erstmals wieder ausgleichen (19:19). In der Schlussminute konnte die SG dann vorlegen und während auf der Gegenseite im Angriff der Siebenmeter-Pfiff ausblieb, setzten die Gerloff-Schützlinge 10 Sekunden vor dem Ende den entscheidenden Treffer.

 

So blieben die Schenefelderinnen trotz einer sehr guten kämpferischen Leistung letztlich ohne zählbaren Erfolg und stecken damit am Tabellenende fest.

 

Zur Fotogalerie >>hier<< klicken.

 

Es spielten:
Tanya Müller (Tor); Christine Frank (1), Cathrin Hinrichsen (3), Kristin Nissen (1), Ann-Katrin Rusch (1), Esther Schwarz (5), Andrea Söhren (4), Britta Stöker (1), Nicole Wauer (0), Jowita Wendland (4).

 

Autor: Christine Frank & Bernd Nissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.