Zu viele vergebene Chancen

8. Spieltag
Samstag, 12. November 2011

TS Schenefeld 1

HSG Marne/Brunsbüttel

28:31 (12:17)

 

Zu viele vergebene Chancen


Teuer bezahlt hatte die TS Schenefeld den Punktgewinn in der Vorwoche gegen den SV Tungendorf. So mussten neben berufsbedingten Abwesenheiten im Kreis-Derby gegen die HSG Marne/Brunsbüttel auch noch zwei weitere verletzte Spieler verkraftet werden.

Den Beginn verschliefen die Gastgeber dann auch völlig. Erst nach neun Minuten gelang beim 1:4 der erste Treffer. Anschließend entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel gegen die erfahrenen Gäste. Aufgrund von vielen nicht genutzten Torchancen konnten die Hausherren den Rückstand bis zum 12:17 Halbzeitstand nicht aufholen.

 

Die zweite Hälfte knüpfte nahtlos an die erste an. Obwohl gleichwertig, gelang es zunächst nicht, die HSGler in Bedrängnis zu bringen. Zudem stand ein gut aufgelegter Detlef Wilckens im Gästetor bei vielen Aktionen einem Treffer im Weg. So war das Spiel beim Stand von 20:28 (48. Min) fast schon entschieden. Anschließend bäumte sich die Heimmannschaft noch einmal auf und startete mit einem 4:0-Lauf die Aufholjagd, die dann letztlich aber doch zu spät kam. Mit 28:31 konnten die routiniert und abgeklärt spielenden Gäste schließlich einen verdienten Auswärtssieg feiern.

 

„Ohne vier Spieler startete das Team zunächst nervös, war dann aber über weite Strecken ebenbürtig und hätte mit etwas Glück noch punkten können“, sagte TS-Trainer Klaus Schäfer nach dem Spiel.

 

Für die Fotos >>hier<< klicken.

 

Es spielten:
Jan Kolle & Kersten Franck (Tor); Finn Thore Nissen (6), Kai Flögel (5/2), Pierre Kuckluck (4/1), Tore Sebastian Bohn (3), Matthias Liskow (4), Martin Kwiatkowski (3), Horst Göttsche (3), Lennart Koops (1), Fabian Lüthje (0).
Coaches: Klaus Schäfer, Eicke Salchow

 

Zeitstrafen:
TS Schenefeld: 3 (Nissen, Lüthje, Bohn)

HSG Marne Brunsbüttel: 7 + Rote Karte

Siebenmeter:
TS Schenefeld: 3/3
HSG Marne Brunsbüttel: 0

 

Autor: Seba Bohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.