15-11-14 wJE

10. Spieltag
Samstag, 14. November 2015
TuRa Meldorf weibl. Jugend E 9:8 (3:4)

Auf Augenhöhe    

Im ersten Spiel nach den Herbstferien mussten wir nach Meldorf zur dortigen TuRa. Wir waren gespannt, was uns erwarten würde, denn die Dithmarscher Mannschaften sind für uns natürlich völlig unbekannt.

Wie sich herausstellte, waren die Turanerinnen ebenfalls Handballanfängerinnen, wir spielten also auf Augenhöhe. In der ersten Halbzeit, im Spiel 2 x 3 gegen 3 ging es ziemlich hin und her. Unsicherheiten im Passen und Fangen verursachten immer wieder Ballverluste. Nach einiger Zeit wurde es allerdings ruhiger und wir gingen durch Tore von Katharina in Führung. Lena, die heute in beiden Halbzeiten das Tor hütete, zeichnete sich immer wieder aus und verhinderte so manchen Torerfolg der Meldorferinnen. Die knappe Halbzeitführung von 4:3 zeigt, dass das Spiel unserer Mädchen immer besser wird.

In der zweiten Halbzeit war es dann zunächst Anna, die nach langer Verletzungspause wieder mitspielen konnte und mit schönen Toren dafür sorgte, dass Meldorf zunächst nicht über ein Unentschieden hinauskam. Alle Mädchen setzten sich ganz toll ein, hatten dann aber zum Schluss Pech, denn ein Wurf gegen die Abhängung, was eigentlich zum Abwurf durch unseren Torwart hätte führen müssen, wurde von einer gegnerischen Spielerin aufgenommen und zum 9:8 in unser Tor befördert. Allem Anschein nach ist immer noch nicht zwischen den Kreisen geklärt, wie Rückpraller von der Torabhängung behandelt werden sollen. Eigentlich gilt: Abpraller werden als Würfe über das Tor angesehen, es wird mit Abwurf weitergespielt. Letztlich war es aber auch keine echte Niederlage, da Meldorf offensichtlich außer Konkurrenz spielt, denn mindestens eine Spielerin war zu alt.

Bericht: Wolf-Dieter Goebel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.