16-09-11 wJB

wJB – Saisonvorbereitung
Sonntag, 11. September 2016

Start in die neue Saison als HSG Hohe Geest    

Die B-Mädchen starteten am 15. August unter neuem Namen mit dem Training in die neue Spielzeit. Ausdauerläufe und Hanteltraining standen – und stehen auch weiter – auf dem Programm der vorbereitenden Trainingseinheiten.

Eine erste Leistungsüberprüfung war ein Turnier in Harburg, in dem es gegen Mannschaften mit sehr unterschiedlicher Spielfähigkeit ging. Mit Habenhausen trafen wir auf eine Oberligamannschaft, zwei Hamburger Teams spielen in der Landes- oder Bezirksliga und der vierte Gegner startet in der Regionsklasse. In diesem Vergleich sprang ein 2. Platz heraus; nur gegen Habenhausen gab es eine knappe, aber nicht unbedingt notwendige Niederlage. Die anderen Spiele wurden überraschend deutlich gewonnen.

Am ersten Septemberwochenende fuhr die Mannschaft dann nach Scharbeutz ins Trainingslager. Verbesserungen im technischen und taktischen Bereich standen ebenso auf dem Programm wie Besprechungen, die den mannschaftlichen Zusammenhalt fördern sollten. Es hat den Mädchen viel Spaß gemacht. Wir waren nicht die einzige Sportgruppe dort, wodurch wir das Vergnügen hatten, am Samstagmorgen etwas beim Training einer Budo-Kampfsportgruppe zusehen zu können. Sehr interessant, wie konzentriert, ernsthaft aber auch elegant die Kämpfer und Kämpferinnen mit den Waffen – Schwert, Messer und Beil – umgingen. Der Gruppenleiter ließ es sich nicht nehmen, den Mädchen dann noch einige Kniffe zur Selbstverteidigung zu zeigen.

Am 10. September wurde dann noch einmal der Stand der Dinge beim Turnier in Eckernförde überprüft. Mit Holstein Kiel/Kronshagen trafen wir auf eine Mannschaft aus der SH-Liga, die Mannschaft des Bamstedter MTV ist in der Hamburg-Liga beheimatet. Insgesamt also schwere Gegner, die uns sicher deutlich zeigen würden, wo wir stehen. Los ging es gegen die Barmstedterinnen, die mit unserer Abwehr nicht zurechtkamen und die wir sicher schlagen konnten. Leider verletzte sich Nele bei einem Zusammenprall mit einer Abwehrspielerin so schwer, dass sie für den weiteren Turnierverlauf ausfiel. Wir hoffen, dass die Sache glimpflich ausgeht und Nele uns schnell wieder zur Verfügung steht. Wie wichtig sie ist, zeigte sich im zweiten Spiel gegen Kiel/Kronshagen, wo wir zunächst gut mithalten konnten, aber im weiteren Spielverlauf viele Torchancen vergaben, die zwar zunächst gut herausgespielt, dann aber schlecht abgeschlossen wurden. Ein Manko, das sich auch schon im 1. Spiel zeigte, obwohl Torwurfschulung unverändert ganz vorne im Trainingsprogramm steht.

Für uns ist die Spielzeit 2016/2017 wieder eine Übergangssaison, da die eine Hälfte der Mannschaft ja eigentlich noch in der C-Jugend spielen kann und die andere Hälfte ins erste B-Jugendjahr geht. Die Zielsetzung ist Erfahrung zu sammeln, damit wir uns in der Folgesaison für die Schleswig-Holstein-Liga qualifizieren können.

Kader:
Eyleen Bernert und Katharina Beselin (Tor); Frieda Beiersdorf, Merle Brandt, Annalena Fürst, Jordis Holm, Nele Ingwersen, Marie Charlot Rusch, Lea Schmittat, Julia Vandersee, Carina Wulff, Hannah Wulff, Doreen Witthinrich.
Zum erweiterten Trainingskader gehören ferner Merle Boie und Annika Günsel.

Bericht: Wolf-Dieter Goebel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.