17-01-18 Herren

11. Spieltag
Mittwoch, 18. Januar 2017
HSG Horst/Kiebitzreihe 3 Herren          30:29 (16:16)

Unnötige, aber verdiente Niederlage     

Am Mittwoch traten wir zum Nachholspiel in Horst an, nachdem das Spiel am ersten Januarwochenende aufgrund der Wetterlage ausgefallen war. Unsere Personaldecke war sehr dünn, da wir viele krankheits- und berufsbedingte Absagen hatten. Aber dennoch hatten wir einen schlagkräftigen Kader von 9 Spielern.

Wir begannen hinten eigentlich ganz gut. Bloß vorne verwarfen wir zu viele Bälle bzw. schlossen zu früh und unvorbereitet ab. Die Folge war eine 7:3-Führung für die Gastgeber. Björn nahm eine Auszeit und ermahnte uns, dass wir endlich anfangen sollten, Handball zu spielen. Diese Ansprache erzielte ihre Wirkung und wir kamen besser ins Spiel. In der Abwehr standen wir gut und vorne erzielten wir unsere Tore, so dass wir mit einem 16:16 in die Pause gingen.

Die zweite Hälfte begann ganz gut für uns. Wir konnten uns einen kleinen Vorsprung von 3 Toren (24:21) in der 40. Minute erspielen. Aber auch Horst ließ nicht locker und kämpfte sich wieder heran. So stand es in der 56. Minute Unentschieden. Wir waren jetzt vorne nicht mehr konsequent genug, so dass Horst/Kiebitzreihe in Führung gehen konnte. Wir hatten noch 30 Sekunden auf der Uhr, doch leider sollte uns der Ausgleich nicht mehr gelingen. Somit gewann Horst/Kiebitzreihe verdient mit 30:29.

Fazit:
Eine desolate Anfangsphase wie in Horst dürfen wir uns nie wieder erlauben. Erst, als wir uns dann wieder auf das Handball spielen konzentriert haben, wurde es besser. Aber auch in der zweiten Halbzeit versuchten wir zu oft durch Einzelaktionen zum Torerfolg zu kommen, was leider nicht immer klappte. Aber dennoch sollten wir das Spiel nicht überbewerten. Wir wissen, was wir falsch gemacht haben, und werden versuchen, das abzustellen.

Es spielten:
Torben Schmidt (Tor); Florian Wilschewski (10/1), Tom Radzio (6), Bennet Schmidt (3), Torge Skambraks (5/3), Rainer Wöhrn (1), Moritz Kirstein , Frank Matthias (2), Jerremika Wilder (2)

Spielfilm aus HSG-Sicht:
0:1 (3.), 1:2 (6.), 2:3 (9.), 3:7 (12.), 5:9 (15.), 8:10 (18.), 9:12 (21.), 11:12 (24.), 14:14 (27.), 16:16 (Hz.) // 18:17 (33.), 20:18 (36.), 23:21 (39.), 24:23 (42.), 25:25 (45.), 27:27 (48.), 29:27 (51.), 29:28 (54.), 29:29 (57.), 30:29 (Endstand).

Siebenmeter:
HSG Hohe Geest: 4/5
HSG Horst/Kiebitzreihe 3: 1/4

Zeitstrafen:
HSG Hohe Geest: 4 (Rainer Wöhrn (3), Jerremika Wilder)
HSG Horst/Kiebitzreihe 3: 1

Bericht: Frank Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.