17-11-27 mJD

8. Spieltag
Sonntag, 27. November 2017
männl. Jugend E HSG Herzhorn/Kollmar/Neuendorf 7:18 (4:8)

mJD scheitert an der eigenen Chancenverwertung      

Am Sonntag hatten wir die Spielgemeinschaft aus Herzhorn, Kollmar und Neuendorf zu Gast in Hohenlockstedt.

Unsere Mannschaft ging in der 3. Spielminute durch ein Tor von Julius Wrage mit 1:0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf agierten die Gäste aus einer sehr sicheren Deckung in der Abwehr. So taten sich für uns kaum Lücken im Angriff auf. Durch einige technische Mängel in der Spieleröffnung beraubten wir uns immer wieder unserer Chancen beim Torabschluss. Nach 12. Minuten lagen wir zwar nur mit 2:3 hinten, hätten aber eigentlich eine leichte Führung herausspielen müssen. Bis zur Pause (Halbzeitstand 4:8) lagen wir noch nicht aussichtslos im Hintertreffen.

Nach dem Wiederanpfiff konnten wir durch ein schnelles Tor von Thore Eisenmann noch einmal verkürzen. Im weiteren Spielverlauf ließen wir dann erneut klare Möglichkeiten ungenutzt. Allein vier verworfene Siebenmeter und nur drei Torschützen im ganzen Spiel sprechen eine eindeutige Sprache. So konnten wir in den letzten sieben Spielminuten nicht einmal „netzen“. Unsere Gäste waren uns auch im Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff oft den berühmten Schritt voraus. So konnten am Ende unsere Gäste mit einem verdienten 18:7-Auswärtssieg die Heimreise antreten.

Einzig unser Torhüter Julius Ludorf (er parierte sogar den Siebenmeter nach dem Abpfiff) wusste am heutigen Nachmittag zu überzeugen.

Es spielten:
Julius Ludorf (Tor), Mert Kaptan, Thore Eisenmann (3), Lorenz Dietrichsen, Jonte Junga, Jan-Ole Ralfs, Jacob Franke, Janneck Kruse (1), Lucas Leon Fritz, Joseph Simnor, Julius Wrage (3), Sandro Wagner, Killian Asmussen.

Bericht: Eckhard Lehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.