Born-Cup 2.0

wJA beim Born-Cup 2014
Samstag, 14. Juni 2014

Turniersieger

Am Samstag machten wir uns auf den Weg nach Hamburg-Osdorf zum Borncup. In Hamburg angekommen starteten wir aufgrund einer Spielplanänderung sofort mit unserem ersten Spiel gegen die Mannschaft des Niendorfer TSV. Trotz des etwas holprigen Starts entschieden wir dieses Spiel deutlich für uns.

Aus den angesetzten 4 Spielen wurden dann auch 6, weil die Mannschaft des Rellinger TV ihre Meldung kurzfristig zurückgezogen hatte und wir nun Hin- und Rückspiel bestreiten sollten.

Aber davon ließen wir uns nicht beirren. Auch die folgenden beiden Spiele gegen die SG Osdorf/Lurup und den Elmshorner HT konnten wir für uns entscheiden. Im anschließenden (Rück-)Spiel gegen den Niendorfer TSV hatten wir allerdings einen Hänger. Wir spielten unkonzentriert und waren nicht bei der Sache, was sich natürlich auch im Endstand widerspiegelte und uns die erste Niederlage bescherte. In den letzten beiden Spielen fingen wir uns dann wieder, gaben noch einmal alles und das machte sich bezahlt! Wir waren Turniersieger und holten den Wanderpokal zu uns nach Schenefeld.

Im Endeffekt war es ein gutes Turnier, das wir trotz Spielermangel und kleinen Komplikationen gut gemeistert haben. An dieser Stelle nochmal ein großes „Dankeschön“ an Jule Loczenski aus der wJB, die uns tatkräftig unterstützt hat.

Die Spiele:
TS Schenefeld – Niendorfer TSV     6:3
SG Osdorf/Lurup – TS Schenefeld   4:7
Elmshorner HT – TS Schenefeld      2:3
Niendorfer TSV – TS Schenefeld     5:4
TS Schenefeld – SG Osdorf/Lurup   9:1
TS Schenefeld – Elmshorner HT      6:3

Es spielten:
Laureen Huuck (Tor); Michelle Bork, Vivien Klitsch, Lea Cordes, Anni Vollmeier, Katharina Flamma, Jule Loczenski.

Bericht: Michelle Bork

One Reply to “Born-Cup 2.0”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.