Derbysieg dank Aufholjagd

13. Spieltag
Freitag, 30. Januar 2015
SC Itzehoe Herren                   27:30 (18:11)

Derbysieg dank Aufholjagd     

Es stand zu unserer aller Freude mal wieder das Derby gegen den SC Itzehoe an. Ein Freitagabendspiel und eine für uns ungewöhnliche Zeit, aber in Itzehoe ticken die Uhren eben anders.

Wir traten mit einem vollen Kader auf und präsentierten uns als ein hochmotiviertes Team. Schon im Vorfeld stimmten wir uns auf ein intensives Spiel ein und wollten den Nachbarn aus Itzehoe ärgern. Aus persönlichen Gründen kam unser Trainer Georg zu dem Auswärtsspiel nicht mit und aus diesem gegebenen Anlass spielten wir für Ihn. Vor dem Spiel schworen wir uns ein und ein lautstarkes „ … für Georg“ zeigte die Verbundenheit zum Trainer.

Nachdem wir uns im Vorfeld der Partie selbständig organisiert und aufgestellt hatten, wobei Seba und Matthias das Zepter ein wenig in die Hand nahmen, begann eine intensiv geführte Partie. Itzehoe warf an und erzielte mit dem ersten Angriff die Führung. In der Folge kamen die Gastgeber immer besser in die Partie und ließen uns, nüchtern betrachtet, wenig Chancen. Sie fertigten uns in Halbzeit Eins nach allen Regeln der Handballkunst ab, sodass wir mit einem harten Sieben-Tore-Rückstand in die Kabine geschickt wurden.

Die Halbzeitpause war wegen dieses Rückstands schwer zu verdauen und wir mussten schwer daran arbeiten, die Köpfe oben zu behalten. Sollte uns das noch gelingen…und woher sollten wir Zuversicht schöpfen?

Dann legten wir los. Durch verschiedene Einwechslungen, ein variantenreiches Spiel sowie einem Angriff- Abwehrwechsel besetzten wir jede Position gut. Der Einsatz stimmte wieder, die Konzentration wurde hoch gehalten. Endlich fiel der Ausgleich und anschließend führten wir! Eine große Portion Konzentration sorgte dafür, dass wir defensiv gut standen und so die Itzehoer das eine oder andere mal zu vorschnellen Würfen zwangen. Unsere eigenen schnellen Tempogegenstöße sorgten für ebensolche Tore gegen eine noch unsortierte Abwehr. Perfekte Bedingungen also für zwei Punkte. Wobei …, das haben wir dieses Saison schon das eine oder andere Mal so gedacht. Kurz vor Ende des Spiels kam der SCI wieder gefährlich ran und schnupperte am Punktgewinn. In dieser Situation schafften wir es aber, ruhig zu bleiben (von kleinen Fehlern abgesehen). Wir gaben weiter Gas und ließen den Itzehoern nach 60 Minuten keine Chance und holten uns die Punkte.

Zwei Punkte als Belohnung für Zusammenhalt, Teamgeist, Wille und Einsatz!!!

Es spielten: Torben Schmidt (Tor); Matthias Liskow, Niklas Eichler, Florian Wilschewski, Harm Kröger, Thorsten Kröger, Stefan Schneider, Frank Matthias, Finn Struve, Bennet Schmidt, Seba Bohn, Lennart Koops

Bericht: Niklas Eichler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.