Feldturnier in Horst

Feldturnier in Horst
Sonntag, 16. Juni 2013
männl. Jugend C
männl. Jugend C
männl. Jugend C
Bramstedter TS
Elmshorner HT
MTV Herzhorn
7:10 & 11:23
14:13 & 18:13
12:14 & 9:14

Spielplanwirrwarr, ein neuer Torwart und Wetterglück

Das einzige Feldturnier, für das die mJC in diesem Jahr aufgrund der Teilnahme an den Qualifikationsturnieren zur SH-Liga gemeldet war, fand am Sonntag bei der HSG Horst/Kiebitzreihe statt. Bereits im Vorwege stand der Spielplan unter einem unglücklichen Stern: Drei aktualisierte Versionen waren schon vor Turnierbeginn vom Veranstalter verschickt worden. Trotzdem musste er am Turniertag für die mJC erneut überarbeitet werden, da kurzfristig nur noch vier von ehemals sechs mJC-Mannschaften anwesend waren. Nach kurzer Zusammenkunft der Trainer und der Turnierleitung entschied man sich für eine Austragung von Hin- und Rückrunde, um Wartezeiten der Mannschaften von mehr als drei Stunden zwischen den einzelnen Spielen zu verhindern.

In der Mannschaft der HSG gab es zu diesem Turnier die Feuertaufe unseres neuen Torwarts Felix Koenig, der nach nur drei Trainingseinheiten seine ersten Praxiserfahrungen sammeln sollte. Um es vorweg zu nehmen: Er löste die Aufgabe sehr gut und konnte zahlreiche – auch schwierige – Bälle parieren. Die ersten drei Spiele ersetzte ihn nach der Hälfte der Spielzeit unser weiterer Torwart Helge Zedler, sodass der Trainer Gelegenheit hatte, direkt Tipps und Verbesserungsvorschläge für Felix‘ Torwartspiel anbringen konnte. Mit diesem nicht unbedingt zu erwartenden guten Rückhalt konnten sich die übrigen Jungs also auf ihr Spiel konzentrieren.

Wieder bestätigte sich, dass die HSG trotz ihrer körperlichen Unterlegenheit prinzipiell ebenbürtig auftritt. Durch ihre schnellen und oft überraschenden Angriffsaktionen sind sie in der Lage, sich gute Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Leider bringen sie sich durch unkonzentrierte Abschlüsse noch zu häufig um den Lohn ihrer Bemühungen. Das gilt auch für 7m-Strafwürfe, die auch auf diesem Turnier wieder zu häufig vergeben wurden. In der Abwehrarbeit fehlt es leider manchmal noch an der richtigen Abstimmung und Kommunikation. Bei eigener körperlicher Unterlegenheit ist dies  aber die Grundvoraussetzung einer effektiven Abwehrarbeit. Sonst können die Laufwege der Angreifer nicht frühzeitig unterbunden werden und es entstehen Spielsituationen, die dem Gegner einfache Tore ermöglichen.

Die Folge für dieses Turnier war, dass zwei Spiele sicher gewonnen werden konnten, drei Spiele eng hin und her wogten, am Ende aber das glücklichere Ende beim Gegner lag .Im letzten Spiel sorgten nachlassende Kondition und Konzentration für eine klare Niederlage. Insgesamt führten diese Ergebnisse zum dritten Platz und einem Alles in Allem zufriedenen Trainer.

Die Mannschaften vom Bramstedter TS und dem MTV Herzhorn werden uns im Verlauf der kommenden Saison im A-Pokal erneut gegenüberstehen. Es werden sicher spannende und gutklassige Spiele und vielleicht liegt dann das bessere Ende auf unserer Seite. Vorher jedoch geht es nun in die Sommerferien, in denen sich hoffentlich alle gut erholen werden. Dies gilt insbesondere für Jannis und Lukas, die leider leichte Blessuren vom Turnier mit nach Hause nahmen.

Es spielten:
Felix Koenig & Helge Zedler (Tor/2); Jendrik Bartels (1), Felix Eskildsen (13), Calvin Holm (9), Justin Klitsch (10), Mats Lehnhoff (3), Iven Leube (12), Lukas Meier (0), Tim Rödiger (8), Mathis Wegner (8), Jannis Zimmeck (4).

Autor: Kai Eskildsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.