Gekämpft bis zum Ende

8. Spieltag
Samstag, 21. März 2015
TSV Büsum weibl. Jugend D 38:16 (22:6)

Gekämpft bis zum Ende!    

An diesem Wochenende spielten die Mädchen der wJD gegen die Mannschaft des TSV Büsum. Da die wJE an diesem Samstag parallel spielte, konnten nur zwei der E- Spielerinnen aushelfen und die Mannschaft trat deshalb mit nur 8 Spielerinnen an.

Das Spiel startete also. Da die Mädchen in dieser Konstellation noch nicht so häufig gespielt hatten, lief es am Anfang noch etwas wuselig. Doch mit der Zeit fand sich jede Spielerin auf ihrer Position zurecht. Die Mädels kämpften um jeden Ball und ließen sich nicht durch verworfene oder abgefischte Bälle entmutigen. So ging es zwar mit einem deutlichen Rückstand von 6:22 in die Halbzeitpause, aber keinesfalls mit einer schlechten Leistung.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann in den zweiten Abschnitt. Man merkte den Mädchen jetzt so langsam an, dass die Kraft nachließ, schließlich hatten sie am vergangenen Tag schon das Nachholspiel gegen die Störtal Hummel bestritten. Dazu kam, dass krankheitsbedingt nur im Notfall ausgewechselt werden konnte. Es mussten also alle soweit es möglich war durchspielen. Trotzdem gab es immer wieder Situationen, in denen vieles reibungslos klappte. Es kam zu vielen guten Torabschlüssen und in der Abwehr wurde bis zum Ende gekämpft. Das Spiel endete dann mit einem Stand von 16:38.

Doch das Ergebnis war an diesem Wochenende irrelevant. Jede Spielerin hat ihr Bestes gegeben und die gesamte Mannschaft hat bis zum Ende zusammen gekämpft. Und das ist das Wichtigste, was alle aus diesem Spiel mitnehmen sollten, nämlich bis zum Ende zu kämpfen, egal wie es steht.

Es spielten:
Katharina Beselin (Tor); Merle Brandt (9), Julia Vandersee (4), Annika Günsel, Louisa Lohse, Annalena Fürst (3), Nele Reinhard (wJE), Anna Albrecht (wJE).

Bericht: Michelle Bork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.