Gute Moral

18. Spieltag
Samstag, 15. März 2014
SC Itzehoe                    Herren 30:26 (14:12)

Gute Moral trotz widriger Umstände

Drei Spieltage vor Schluss gab es die Möglichkeit, mit einem Punktgewinn den dritten Platz endgültig zu machen. Gegner war der SC Itzehoe. Und das Schicksal.
Nachdem wir einige krankheitsbedingte Ausfälle zu beklagen hatten, meldete sich Rainer Wöhrn aus dem Stau ab. Damit waren wir noch 8 – davon zwei Torhüter. Nachdem letzte Woche Jan Kolle im Feld aushalf, war dieses Mal Lennart Koops an der Reihe. Des Weiteren kamen die angesetzten Schiedsrichter nicht. Nach einer Wartezeit einigte man sich auf einen Itzehoer Spieler als Spielleiter. Es sei vorweg genommen: Daran gab es nichts auszusetzen, gute Leistung!

Trotz der immer noch klaren Kaderunterzahl wollten wir dem motivierten Gegner mit breiter Brust  entgegentreten. Dies zeigten wir auch zu Beginn. Schöne Angriffsaktionen brachten uns direkt in Front (2:4, 5.). Auch die offensivere Deckung gegen Florian Wilschewski konnte gut kompensiert werden (6:8, 12). Anschließend gestalteten die Gastgeber das Spiel ausgeglichener und kamen immer wieder über ihren Rückraum zum Torerfolg. Als wären wir nicht schon dezimiert genug, verletzte sich „Seba“ Bohn am Sprunggelenk. Hinzu kamen zwei Pferdeküsse gegen Landwirt Harm Kröger (welch Ironie …) und die nicht ausgeheilten Handprobleme von Alexander Kuckluck. Plötzlich war es nur noch eine Rumpfmannschaft. Irgendwie schaffte man es zwar, dauerhaft 7 Spieler auf dem Feld zu haben, doch Itzehoe konnte fortan das Spiel an sich reißen. Halbzeitstand: 14:12.

zu sichern. Mit dieser Einstellung ging es auch super los. Insbesondere Lennart Koops stieß durch die Lücken wie kein Zweiter (19:19, 41.). Mit zunehmender Spieldauer musste man den Invaliden jedoch Tribut zollen. Zu ausrechenbar wurde das Spiel und auch die Rückwärtsbewegung konnte nicht wie gewohnt stattfinden. Itzehoe nutzte dies und setzte sich über 22:19 (45.) auf 29:21 (56.) ab. In den letzten Minuten bewies die Mannschaft noch einmal Moral und konnte noch einige Tore aufholen. Endstand: 30:26.

Es spielten:
Jan Kolle (Tor); Niklas Eichler (0), Florian Wilschewski (7/1), Sebastian Bohn (2), Harm Kröger (7), Lennart Koops (6), Alexander Kuckluck (2), Jannik Baschke (3).
Bank: Klaus Schäfer

Zeitstrafen:
SC Itzehoe: 3
TS Schenefeld: 0

Autor: Seba Bohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.