Knapp, aber verdient

2. Spieltag
Samstag, 26. September 2015
weibl. Jugend C HSG Holsteinische Schweiz 20:19 (13:8)

Knapp, aber verdient     

Etwas unsicher gingen die Mädchen in diese Partie, denn die Gäste schienen körperlich recht überlegen zu sein, und auch in der vergangenen Saison hatte es eine deutliche Niederlage gegeben.
So ging das Spiel auch lange Zeit hin und her: 0:1 – 2:1 – 2:4 – 7:7 hießen die Zwischenstationen, bis wir in den letzten 10 Minuten bis zur Halbzeit einen kleinen Lauf hinlegen und mit viel Tempo einen deutlichen Halbzeitstand vorlegen konnten.

Von Beginn des zweiten Durchgangs an konnte der Spielfaden aber nicht mehr aufgenommen werden. Die HSG bewegte sich mehr und wurde torgefährlicher, während wir insgesamt immer statischer spielten. Ab und an blitzte das Spiel der ersten Hälfte wieder auf, was zum Glück für die notwendigen Tore sorgte. Aber keine Frage, der Gegner machte das Spiel. Eyleen – vom Torwart zur Feldspielerin gewandelt – wurde erstmals im Feld eingesetzt und erzielte dank ihrer Schnelligkeit zwei ganz wichtige Tore.
Am Ende stand dann ein mit Bangen und Zittern erreichter Knapp-Sieg.

Die Bilder zum Spiel gibt es >hier< in der Fotogalerie.

Es spielten:
Katharina Beselin (Tor); Eyleen Bernert (2), Merle Brandt (1), Annalena Fürst (1), Jordis Holm, Nele Ingwersen (2), Marie Charlot Rusch (6), Julia Vandersee, Carina Wulff (4), Hannah Wulff (4).

Bericht: Wolf-Dieter Goebel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.