Norddeutsche Rundschau, 13.06.2016: Schenefelder Kantersieg bringt keinen Aufstieg

Schenefelder Kantersieg bringt keinen Aufstieg

Schenefeld In der vorsorglichen Relegation zur Fußball-Kreisliga West ließ die TS Schenefeld auch im Rückspiel nichts anbrennen und siegte beim SV Hochdonn mit 5:0 (5:0). Allerdings war durch die 0:1-Niederlage des Marner TV gegen Wiesharde schon vor dem Anpfiff klar, dass die Relegation um einen etwaigen fünften Aufsteiger nur vorsorglich bleiben würde. „Wir haben von Anfang an durchgezogen“, so Schenefelds Fußballobmann Heiko Hoener. In einer guten halben Stunde hatten die Gäste das Spiel in Hochdonn entschieden. Marius Krause (3.), David Wedel (6., 14., 32.) und Malte Wendt (16.) setzten fünf Treffer. „In der zweiten Hälfte haben wir dann nicht mehr so aggressiv gespielt“, konstatierte Hoener. Zwar erspielten sich die Gäste weitere Chancen, Zählbares sprang jedoch nicht mehr heraus. mme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.