Gewinne einen Judoanzug

Gewinne einen nagelneuen Judoanzug

Vor den Sommerferien haben wir von der Turnerschaft Schenefeld e.V. eine Judoabteilung gegründet, die auch schon gestartet ist. Noch ein wenig bunt und spielerisch ging es beim ersten Training zu, aber immerhin hatten alle, die dabei waren, Spaß und Freude an dem etwas anderen Sport Judo, der bekanntlich aus Japan kommt, vor vielen hundert Jahren dort entwickelt wurde und inzwischen auf der ganzen Welt nach international einheitlichen sportlichen Regeln in über 150 Ländern der Erde ausgeübt wird und olympische Disziplin ist.

Wir hier bei der Turnerschaft Schenefeld wollen uns dem stetig wachsenden Interesse an dem asiatischen Kampfsport nicht verschließen und unseren Vereinsangehörigen, aber auch neuen Vereinsmitgliedern die Möglichkeit bieten, Judo als sportliche Betätigung, auszuüben, Judo als Wettkampfsport kennen zu lernen und nicht zuletzt auch die Möglichkeit schaffen, Judo als Selbstverteidigung zu nutzen. Hierzu haben wir einen Trainer verpflichtet, der alle drei Einheiten vertritt und sportlich über weitreichende Erfahrungen im Judo-Wettkampf besitzt.

Natürlich muss alles eine Ordnung haben. Deshalb beginnen wir mit dem Kindertraining zwischen sechs und elf Jahren. So kann sich eine junge lokale Judo-Generation entwickeln, die in der neuen Judoabteilung eine Basis findet, die Turnerschaft Schenefeld bei künftigen sportlichen Ereignissen und Turnieren erfolgreich zu vertreten und damit Außenwirkung erzielt.

So eine neue, junge Judomannschaft kann nur in einer homogenen Gruppe funktionieren, denn Judo ist kein Mannschaftssport, allenfalls eine Einheit zu zweit, denn man trainiert immer mit einem Partner zusammen, aber trotzdem individuell für sich. Daher baut sich eine Trainingseinheit auf, indem nur eine gewisse Anzahl von Sportlerinnen und Sportlern gleichzeitig „arbeiten“ kann.

In der Gruppe der Erstklässler sind zehn, maximal 12 Mädchen und Jungen (6 und 7 Jahre) eingeplant. Ebenso in der Gruppe der Zweit- bis Viertklässler (8 bis 11 Jahre). Später dann folgen die älteren Jahrgänge.

Sportliches Gerät benötigt man beim Judo kaum. Wohl eine so genannte Judomatte als Unterlage, aber die ist vorhanden. Dann muss jeder Judoka selbst für einen Judoanzug sorgen, der unabdingbar für den Sport ist, will man nicht nach jedem Training ein neues T-Shirt kaufen müssen.

Für den Folgestart nach den Sommerferien steht also in der neuen Judoabteilung der Turnerschaft die Gründung zweier fester Judo-Altersgruppen an. Als Gastgeschenk hierfür stiftet die TS für jedes 1. und 10. angemeldete Mädchen und jeden 1. und 10. angemeldeten Jungen beider Gruppen je einen nagelneuen Judoanzug, der von den Gewinnerinnen und Gewinnern selbst beim Trainer ausgesucht werden kann. Die notwendige Judomatte stellt ebenfalls der Verein zur Verfügung.

Alle Informationen zur neuen Judoabteilung mit demnächst aktuellen Berichten und Bildern aus der Trainingsarbeit finden Interessenten auf der Homepage der Turnerschaft Schenefeld e.V. unter dem Button „Judo Berichte“.

Judo ist für Mädchen und Jungen ab sechs Jahren gleichermaßen geeignet.

 

Judo ist gestartet

Da war schon richtig „Kampfstimmung“ am vergangenen Freitag, als es in der Sporthalle E losging mit dem ersten Judotraining bei uns im Verein. Vorher hatte es diesen Sport hier nie gegeben. Judotrainer Hans-Georg Wloka hatte die Judomatte schon vor Beginn aufgebaut, so dass gleich alle anfangen konnten, die ersten Würfe (na ja, vielleicht besser Wurfversuche) zu starten. Aber  immerhin, nach ein paar Versuchen klappte es schon ganz gut.

Weil Hans-Georg Wloka, den alle Judoka nur „Mano“ nennen, auch in der Schule Judo schult, hatte er zwei Judoka von dort eingeladen, hier bei uns mitzumachen. Leonie und Timon, die können das schon richtig gut und zeigten uns einige ihrer erlernten Techniken, die uns Zuschauern Staunen abverlangten. Dazu hatten die beiden blaue Judoanzüge an, ein Zeichen der Wertschätzung ihres Judolehrers.

Leonie und Timon zeigten, wenn man regelmäßig trainiert, wie sicher man werden kann, wenn man Judo zum Beispiel als Selbstverteidigung nutzen will. Wir glauben, dass wir alle, die jetzt hier bei der Turnerschaft Schenefeld Judo trainieren, genauso gut werden können, wie beiden neunjährigen Schüler, die mal genauso angefangen haben wie wir: ohne Kenntnisse vom Judo, aber mit viel Lust an diesem japanischen Sport. Wir, die es an diesem Freitag zum ersten Mal mitgemacht haben, bleiben auf jeden Fall dabei. Kommst du auch dazu?

Schau dir einfach das bunte Plakat an!

Plakat für Judo Start neu